Lasse Petersdotter

Im Landtag


Bewegtbild


Newsletter abonnieren


Strategien gegen Rechtsextremismus

Zur heutigen (29. August 2019) Debatte im Landtag zu TOP 21 – Besserer Schutz von Demokrat*innen gegen rechtsextreme Bedrohungen sagt der Sprecher für Strategien gegen Rechtsextremismus der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Lasse Petersdotter:

Zu lange hatten die Strategien gegen Rechtsextremismus im Wesentlichen die Täter*innen im Fokus. Die Szene zu beobachten und gegen sie vorzugehen bleibt wichtig, die Opferperspektive muss aber immer stärker in unsere Strategien gegen Rechtsextremismus einfließen. Auch das ist eine Lehre aus dem NSU.

Wir haben daher als Jamaika-Koalition die Opferberatungsstelle Zebra deutlich gestärkt. Auch die Behörden werden wir noch besser aufstellen.

Demokratisches Engagement bedeutet nicht nur, sich gegen die Feind*innen der Demokratie zu stellen, sondern auch, an der Seite der Opfer dieser Feind*innen zu stehen.

Meine Rede zum Umgang mit rechtsextremen Bedrohungen

Zur heutigen (29. August 2019) Debatte im Landtag zu TOP 21 – Besserer Schutz von Demokrat*innen gegen rechtsextreme Bedrohungen sagt der Sprecher für Strategien gegen Rechtsextremismus der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Lasse Petersdotter: Zu lange hatten die Strategien gegen Rechtsextremismus im Wesentlichen die [...]

Luca KöppingLuca Köpping

Und da ist der Spalt

Mit einiger Verzögerung vollzieht sich auch in der schleswig-holsteinischen Landtagsfraktion der AfD das, was in anderen Bundesländern, der Bundestagsfraktion und in vielen Kommunen bereits begonnen hat: Eine Spaltung. Etwas überraschend kam der Schritt jetzt allerdings doch, denn er passt nicht zur Begründung. Die offizielle Version der [...]

LasseLasse

Im November-Plenum des Schleswig-Holsteinischen Landtages hat die Parteivorsitzende der AfD Schleswig-Holstein, die ebenfalls Abgeordnete ist, eine interessante Äußerung getätigt. Ich glaube das kann man anders sehen.

“Kein Hass” von AfD-Politikerin?

Im November-Plenum des Schleswig-Holsteinischen Landtages hat die Parteivorsitzende der AfD Schleswig-Holstein, die ebenfalls Abgeordnete ist, eine interessante Äußerung getätigt. Ich glaube das kann man anders sehen.

LasseLasse

Symbole und Codes sind elementarer Bestandteil der rechtsextremen Szene.

Häufig wird versucht, über Anspielungen auf die verfassungsfeindliche Gesinnung hinzuweisen. Was bei Mode nur schwer vermeidbar ist und von den Unternehmen breit angelegte Gegenkampagnen abverlangt, ist beim Nummernschild sinnvoll regelbar.

Gerne werden solche Regelungen belächelt und angezweifelt, dass von einem so kleinen Gegenstand wie einem Nummernschild eine rechte Gesinnung übermittelt werden könne. Wir dürfen nicht vergessen: Das beschränkte rechtsextreme Weltbild würde problemlos auf die Fläche einer etwas zu klein geratenen Kartoffel passen!

Die Regulierung von Kfz-Kennzeichen ist ein kleiner, aber notwendiger Mosaikstein in unserer Arbeit gegen Rechtsextremismus. Ich freue mich auf eine Diskussion über sinnvolle Regelungen im Ausschuss.

Nazi-Codes auf Nummernschildern. Meine Rede im Landtag

Symbole und Codes sind elementarer Bestandteil der rechtsextremen Szene. Häufig wird versucht, über Anspielungen auf die verfassungsfeindliche Gesinnung hinzuweisen. Was bei Mode nur schwer vermeidbar ist und von den Unternehmen breit angelegte Gegenkampagnen abverlangt, ist beim Nummernschild sinnvoll regelbar. Gerne werden solche [...]

LasseLasse